Medien

Ein Administrator, Redakteur oder Autor, der an einer Seite oder einem Beitrag arbeitet, hat über den Button Medien hinzufügen medium hinzufuegenZugriff auf die gesamte Mediathek der Website sowie die Uploadfunktion für neue PDF-, Audio-, oder Bilddateien. In der linken Spalte des Dialogfensters sind (in den meisten Fällen) drei Optionen angeboten, plus einer vierten, die das Bild von einer externen Quelle von URL einfügen einbindet.

WordPress Medien hinzufügen

Medien hinzufügen

Eine unter Mediathek oder Dateien hochladen neu hochgeladene Datei oder auch mehrere Dateien werden durch in die Seite einfügen oder in den Beitrag einfügen direkt eingefügt. Trägt der Autor hierbei eine Bildbeschriftung ein, generiert WordPress automatisch einen Shortcode das Bild und Beschreibung mit einem Caption-Element umschließt.

bild mit bildunterschrift in caption
Bild mit Bildbeschriftung Beispiel

Ausrichtung, Linkziel (Link zur) und Größe einzufügender Bilder sind wählbar. Ein Link auf die Datei oder die Anhangseite muss nicht extra angegeben, nur ausgewählt werden. Soll ein Link an einen anderen Ort führen (zum Beispiel bei einem Bilderlink auf eine andere Website), kann in das Textfeld das unter der entsprechenden Auswahl erscheint, auch ein beliebiger externer oder interner Link angegeben werden (Link zu benutzerdefinierter URL).

WordPress Medien hinzufügen Optionen

Ausrichtung

Soll sich das Bild in den Fließtext einfügen, sind Links oder Rechts die Optionen, die man dafür hat. Das kann der Fall sein, wenn eine kleine Version des Bildes verwendet wird. Ist erwünscht, dass der Text erst nach dem Bild weiterläuft, wird entweder auf eine Ausrichtung verzichtet (keine), oder das Bild wird Zentriert.

Link zur

Mediendatei bedeutet, dass die Version des eingefügten Bildes direkt auf die Orginalgröße des Bildes verlinkt. Klickt man später darauf und ist eine Lightbox installiert, öffnet sich ein Overlay mit dem großen Bild darin. Ohne Lightbox öffent sich das Bild direkt im Browser, und es muss über die Browserbedingung zurück geklickt werden, um wieder auf die Inhaltsseite zu gelangen.

Der Link zur Anhangseite bedeutet, dass ein Bild auf die Anhang-Seite verlinkt die WordPress automatisch für jede Mediendatei anlegt.

medien details

Von den Anhangdetails führt der Link Anhang-Seite anschauen zur Medienseite (sofern kein Plugin, zum Beispiel für SEO, den Zutritt unterbindet, dann wird man vielleicht auf die Beitragsseite weitergeleitet, zu der ein Bild gehört).

anhang seite

Mit Ausnahme des zusätzlichen Feldes für den Alttext entspricht der Aufbau einer Anhangseite dem eines Blogbeitrags. Die Bildbeschriftung ist der Auszug (den man auch bei Medien auf den Seiten selbst nicht sieht, aber auf “Übersichten”, wie z.B. einer Galerie), die Beschreibung dem Hauptinhalt.

Alternativer Text

Jedes Bild kann und sollte nicht nur aus SEO-Gründen an Ort und Stelle mit einem Alternativtext versehen werden. Für Bildunterschriften ist die Beschriftung vorgesehen und für nähere Informationen zum Medium die Beschreibung (zu sehen als Textkörper auf der Anhangseite).

Unter Medien kann man Bilder und andere Medien unabhängig von den Seiten oder Beiträgen zu denen sie hochgeladen worden sind bearbeiten. Bilder aussagekräftig zu betiteln und mit einem entsprechenden Alternativtext zu versehen hat Einfluss darauf, unter welchen Begriffen Suchmaschinen sie in der Bildersuche berücksichtigen. Wer es ganz genau nehmen möchte, denkt daran bereits bei der Auswahl des Dateinamens (möglichst unter Verzicht von Sonderzeichen, Umlauten oder Leerzeichen).

WordPress Medien

Seit WordPress 4.0 kann zwischen Listen- und Grid-Ansicht gewechselt werden. Die Mehrfachauswahl (zum Einfügen mehrerer Dateien auf einmal) sammelt jedes Bild das man klickt, so lange sie aktiv ist.

WordPress-Mediathek, Gridansicht, Mehrfachauswahl zum Löschen von Bildern
WordPress-Mediathek, Gridansicht, Mehrfachauswahl zum Löschen von Bildern
mediathek-durchsuchen-wp-4-0
Medienfilter nach Zeitraum

Nach der Beschriftung eines Mediums geht es mittels Pfeilnavigation schnell zum nächsten und auch wieder zurück (oben rechts).

mediathek-bild-bearbeiten-wp-4-0

Galerie erstellen

Ausgewählt, fasst diese Funktionalität daraufhin neu hochgeladene Bilder automatisch zu einer Serie von Bildern zusammen, die man nach ein paar Angaben nur noch als Galerie einfügen muss. Auch vorhandene Bilder sind integrierbar und lassen sich hinterher hinzufügen oder entfernen.

Galeriebilder WordPress

Um sie aus der Mediathek zu holen, für die Galerie bestimmte Bilder anklicken. Bereits hochgeladene Bilder die zu einer Seite oder einem Beitrag gehören findet man leichter, wenn man unter Mediathek die Auswahl auf Zu diesem Beitrag hochgeladen beschränkt. Wenn alle für die Galerie vorgesehenen Bilder ausgewählt sind, führt ein Klick auf Erstelle eine neue Galerie zu den Galerie-Einstellungen. Bildbeschriftungen können direkt in der Galerievorschau eingetragen werden. Dafür auf Bildunterschrift klicken, und mit dem eigenen Text überschreiben.

WordPress Galerie vorbereiten

Die Galeriebilder verweisen mit der Auswahl unter Link zur entweder auf eine größere Version des Bildes (Medien-Datei), eine Anhangseite oder bekommen gar keinen Link. Andere Links sind nicht vorgesehen (dafür ist aktuell – WordPress 4.5.2 – ein Plugin erforderlich). Die Anzahl der Spalten kann zwischen eins und neun betragen. Sofern das Theme Responsive Design und HTML5 für Galerien unterstützt, erhält man eine valide responsive Galerie.

Im der Textansicht des Editors sieht man etwas in dieser Art:
[gallery link="file" ids="11,12,13,14"].
Die “ids”-Nummern listen die IDs der Bilder. Galerien können über die visuelle Ansicht bearbeitet und mit neuen Bildern erweitert werden.

WordPress Galerie bearbeiten

Beitragsbild festlegen

Diese Auswahl macht das angeklickte Bild zum Beitragsbild. Das wird nur festgelegt, nicht eingefügt. Das verwendete Theme muss Beitragsbilder unterstützen, damit man das Bild später sieht. Für Beiträge ein Beitragsbild zu definieren macht mittlerweile auch dann Sinn, wenn das Theme es nicht zeigt, beispielsweise um Artikel bei Facebook zu veröffentlichen (Bildbeschriftungen nicht vergessen) oder um den Spezifikationen für Google AMP-Seiten zu entsprechen. Würde das Bild allerdings auch noch eingefügt, kommt es dort doppelt vor. Wenn das Beitragsbild sichtbar sein soll, ist ein Theme gefordert, mit dem das geht.

Anhangseiten

Aus dem Namen jeder Datei die in WordPress hochgeladen wird und den optionalen Zusatzangaben entsteht automatisch eine Anhangseite mit einem eigenen Permalink.

WordPress Dashboard Medien

Als Anhangseite-Titel wird automatisch der Dateiname eingesetzt. Beschriftung, Alternativer Text (zu sehen wenn das Bild nicht geladen wird, im Quelltext zu lesen von Suchmaschinen, Screenreadern etc.) und gar eine ausführliche Beschreibung im Texteditor für die Anhangseite sind hingegen optional. Ein aussagekräftiger Alternativtext ist Bestandteil einer umfassenden Suchmaschinenoptimierung.

WordPress Medien bearbeiten

Unter dem Button Bild bearbeiten verbergen sich außerdem noch ein paar einfache Bildbearbeitungsfunktionen wie drehen, skalieren, zuschneiden oder einen Ausschnitt aus dem Bild auswählen und es daraufhin zuschneiden, auch in ein von den Dimensionen des Zuschnitts abweichenden Bildformat. Werden beispielsweise in Vorschaubildern wichtige Teile abgeschnitten, kann man hier eine manuelle Korrektur des Ausschnitts vornehmen.

WordPress Bild bearbeiten

Kommentar schreiben

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Overlay background for modal content